Menü

Verkaufsförderung im Gastgewerbe durch Social-Media

 

Verkaufsförderung im Gastgewerbe durch Social-Media

Soziale Netzwerke bilden eine Basis für Gespräche unter Menschen. Für die Gastronomie spielen Social-Media Plattformendaher eine große Rolle, und ermöglichen dem Gastronom (m/w) vorzeitig und rasch auf die Wünsche der Gäste einzugehen.

Potenzielle Gäste nutzen das Internet um sich Informationen über Ihr Restaurant zu holen. Recherchiert werden wichtige Detailinformationen wie, Öffnungszeiten, Veranstaltungen, Reservierungen, Fahrpläne etc. Erfahrungen werden mit anderen Nutzern in Social-Media Kanäle wie, Facebook, Twitter & Co  geteilt. Es werden Feedbacks und Empfehlungen weitergegeben und Fotos veröffentlicht.  

Laut neuen Studien funktioniert Social Media Marketing in denjenigen Restaurants am besten, in denen der Gastronom (m/w) die Gäste bereits kennt, und eine persönliche Beziehung vor Ort aufbauen konnte. Das Fundament für ein gutes Online Marketing sind daher Faktoren, die in erster Linie nichts mit Online Marketing zu tun haben. Die Freundlichkeit des Servicepersonals, die Speisen und Getränke, all das sind Aspekte, die Gäste dazu bewegen Restaurantempfehlungen u.a auch Online weiter zu geben.

Welche Gastronomielokale können von Social-Media besonders profitieren? In erster Linie Restaurants mit Gästen die Online Plattformen nutzen. Das sind insbesondere jüngere Menschen. In zweiter Linie Restaurants die Nischenprodukte anbieten, wie Beispielsweise Biorestaurants, etc. Grundsätzlich ist es wichtig, dass sich Gäste mit dem Lokal identifizieren können. Umso mehr Gäste sich auf Ihrer Social-Media Plattform (u.a Facebook Fanseite) beteiligen und diskutieren, umso interessanter wird das Restaurant wahrgenommen. In einer wertschätzenden persönlichen und virtuellen Interaktion, fühlen sich Gäste dem Restaurant stärker verbunden und bleiben längerfristig treu. Positive Emotionen können jedoch nur dann in der virtuellen Welt entstehen, wenn sie auch vor Ort erlebt wurden.

Social-Media nur als Werbekanal oder zum Produktverkauf zu nutzen, sollte für den Gastronomen nicht die oberste Priorität sein. Die Bedürfnisbefriedigung der Gäste steht auch bei der Verwendung von Social-Media an erster Stelle. Dabei können Sie zuhören welche Wünsche Ihre Gäste haben.

Welche Social-Media Dienste kommen für Gastronomen in Frage? Facebook, Twitter, Google+ sind die Gängigsten Sozialen Netzwerke. Standortbezogene Dienste, die mit Hilfe von GPS-Ortung Gäste über Restaurants in der Umgebung informieren, sind auch eine Möglichkeit um Gäste zu gewinnen. Foursquare, Qype, Google Maps, sind Beispiele für Plattformen die Standortbezogene Dienste anbieten.

Mit der Verwendung von Social-Media gibt es jedoch auch rechtliche Aspekte, die man berücksichtigen muss. Fotos von Gästen die Ihr Lokal besucht haben,  dürfen nur dann veröffentlicht werden, wenn es Fotos sind die aus größerer Entfernung gemacht wurden. Gesichter die klar identifizierbar sind dürfen nur mit Erlaubnis der Gäste veröffentlicht werden.

Um sich am Gastronomiemarkt erfolgreich zu positionieren und die bestmögliche Beziehung zwischen Kunden und Unternehmen zu garantieren, braucht man eine optimale Verknüpfung aller Marketing Konzepte. Social-Media ist nur ein Teil der Berücksichtigt werden kann. 

Culinarius unterstützt Sie gerne bei der Erstellung und Umsetzung Ihres Marketingkonzepts. Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Gesprächstermin unter office@culinarius.at.

 Rückfragehinweis:

Culinarius Beteiligungs und Management GmbH

E-Mail: office@culinarius.at

Telefon: +43 1 51 22 55 7

Web: http://www.culinarius.at








Jobtitel
Unternehmens­beschreibung
Aufgaben
Anforderungen
 
Firmenname: *
UID Nummer: *
Ansprechpartner: *
Straße / Nr.:*
PLZ / Ort:*
Rufnummer*
Email *
Ihre Nachricht:



Berufserfahrung
Ausbildung
Bruttogehalt
Dienstort (PLZ)


Captcha Bild: CAPTCHA Image
Captcha bestätigen: